Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

Bei Baumaßnahmen kommt es oft zu unvermeidbaren Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft, weshalb eine Kompensierung durch verschiedene Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen notwendig ist.

Entsprechend der Art und der Schwere des Eingriffes in die Landschaft erfolgt die Festlegung unterschiedlicher Kompensationsmaßnahmen.

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Eingriffe wieder auszugleichen, z.B.:

 

- Renaturierung von Still- und Fließgewässern

- Wiederherstellung von Biotopen, wie Feuchtgebiete, Mager- und Trockenrasenstandorte,

   Wälder oder Gehölze, wie Pflege und Neuanlage von Flurgehölzen und Streuobstbeständen

- Verbesserung der Lebensbedingungen besonders geschützter Tier- und Pflanzenarten

- Maßnahmen zur Wiedervernetzung von Lebensräumen,

  z.B. der Bau von Grünbrücken oder die Errichtung von Amphibienschutzeinrichtungen

- Ökologische Aufwertung landwirtschaftlicher Nutzflächen, z.B. Schaffung von "Lerchenfenstern"

  und Feldsaumbiotopen

- Abriss- und Entsiegelungsmaßnahmen mit anschließender Renaturierung

 

Planung 

Die Entscheidung, welche der Maßnahmen zur Anwenung kommt, erfolgt in Abhängigkeit der beeinträchtigten Lebensraumtypen. Wird beispielsweise eine Waldfläche entnommen,  muss eine gleich große Fläche lt. Waldgesetz, wieder aufgeforstet werden.

Für die zukünftigen Kompensationsmaßnahmen ist eine kritische Prüfung der Standortbedingungen wichtig. In Einzelfällen ist eine Bestandserfassung  notwendig. In Zusammenarbeit mit der unteren Naturschutzbehörde werden dann prüffähige Entwicklungsziele benannt. Für eine effektive Planung von Maßnahmen müssen

Entwicklungsrisiken herausgestellt und Nachkontrollen und Nachbesserungsoptionen in der Zulassung verankert werden.

Um im Bedarfsfall  Flächen anbieten  zu können, ist das Anlegen eines Katasters über verfügbare Standorte sinnvoll.

 

Management und Kontrolle

 

Pflegemanagement

Durchführung eines  Pflege- und Unterhaltungsmanagements für einen erfolgreichen Verlauf der

Kompensationsmaßnahmen.

Erfolgskontrolle

Begutachtung der Kompensationsmaßnahmen nach einem festgelegten Zeitraum, ob die gewünschten Ziele erreicht wurden.

 

 

Unsere Dienstleistungen

Als Landschaftspflegeverband Wittenberg e.V. unterstützen

wir Investoren und Gemeinden bei der Planung,

Umsetzung und langfristigen Erhaltung der

Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen und bieten dabei folgende Leistungen

an:

-                    Projektmanagement für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

-                    Suche geeigneter Flächen und Maßnahmen

-                    Abstimmung mit der unteren Naturschutzbehörde als zuständige Fachbehörde

-                    Begleitung und Kontrolle der Umsetzung der Maßnahmen

-                    Sicherung der Nachhaltigkeit der Maßnahmen

-                    Beratung

 

Aktuelle Maßnahmen

Kontakt:

Landschaftspflegeverband 

Wittenberg e.V.

Radiser Bahnhofstr. 16

06901 Kemberg

 

Tel: +49 (0)34953 253777

Funk: +49 (0)1520 4754446